Rot, Röter, Cotinus …

Cotinus coggygria, Perückensträucher im Herbst.

Wie beschreibt man diese Extase in Rot?

Um rechtzeitig zum Sonnenuntergang und vor allen anderen, die ebenfalls rechtzeitig zum Sonnenuntergang hier oben sein wollen, hier oben zu sein — ich, abgehetzt und atemlos: … alles … Luft! … so … rot … muß mich … kurz … setzen …

sportlich: Hallo, der Herr?!? … Könnten Sie mich kurz vorbeilassen?

jugendlich cool: najaaa, ganz nett …

cool gereift: naaaja, ganz nett, aber …

ekstatisch: oooiiiiiihhhhhh iiiijjjjjjaaaaaaa …

photografisch: … der Akku!!! … oooooohhhhhh … neeeeeeeiiiiiiiiiin …

philosophisch: Nicht nur der Gegenstand einer Betrachtung wird während der Betrachtung durch einen Betrachter beeinflusst, auch der Betrachter selbst verändert sich infolge der Betrachtung des Gegenstands.

physikalisch: Wenn primär langwelliges Licht im flachen Winkel auf hochangereicherte Farbe trifft, komm es zu einer überkritischen Emotion, in deren Folge unkontrolliert Begeisterung freisetzt wird.

psychologisch: Der dem lateinischen Namen innewohnende Freudsche Versprecher deutet den Gedanken an die Kopulation von Licht und Farbe an, die für das so interpretierende Gehirn als adäquate Reaktion in Rot erlebbar wird.

Oder:

Perückensträucher im herbstlichen Sonnenuntergang sind der Orgasmus, wenn Licht und Farbe Sex haben.

Scroll to Top Cookie Consent mit Real Cookie Banner
error: Alert: Content is protected !!